Arbeitsweise
  • Der direkte Praxisbezug ist der Mittelpunkt unseres Unterrichts. Nur was praktisch geübt und gefestigt ist, kann in der realen Situation erfolgreich angewendet werden. Deshalb werden alle theoretischen Inhalte sofort in praktische Übungen integriert.
  • Unser Leitsatz, „Wer Ausbilden will, muss auch Vertrauen schenken!“, prägt uns in unserer Arbeitsweise, denn die Lernenden sollten spüren, dass man ihnen etwas zutraut. Sie müssen auch die Möglichkeit haben, um Fehler machen zu können. Fehler dürfen geschehen, solange die richtigen Schlüsse daraus gezogen werden und die daraus erfolgten Erkenntnisse umgesetzt werden.
  • Endeckendes Lernen ist aus unserer Sicht eine gute Variante, mit welcher wir dies förderen. Die Teilnehmer finden so auch eigene Lösungsansätze, welche auch durchaus besser sein können als die eigenen.
  • Ganz wichtig finde wir, dass das Menschliche und der Humor nicht zu kurz kommen, denn erst eine angenehme Atmosphäre ermöglicht ein ideales Lernen. ​​

Qualitätsverständnis

Unsere Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen:
  • Für die Teilnehmenden, den Auftraggeber und für uns, finden wir es wichtig, dass die Ausbildungen massgeschneidert, praxisorientiert, zielgruppen- und bedarfsgerecht konzipiert sind
  • Nach jedem Ausbildungstag sollen die Teilnehmenden erfolgreich das Erlernte anwenden können
  • Neuerungen und Veränderungen fliessen ständig in die Ausbildung ein
  • Finden wenn immer möglich on the job oder near the job statt, damit optimale Praxisnähe garantiert ist
  • Sind von konstant hoher Qualität

Als Trainer/Coach:
  • Schaffen wir ein motivierendes Lernumfeld und eine angenehme Lernatmosphäre
  • Gehen wir auf individuelle Bedürfnisse meiner Kursteilnehmenden ein
  • Überprüfen wir die Zielerre​ichung während dem Unterricht, beim Abschluss und - wenn gewünscht - nach der Ausbildung
  • Halten wir unsere Versprechen ein
  • Bilden uns jährlich weiter

Methodenkompetenzen

Das Ausbildungsfeld in welchem wir uns bewegen, fordert verschiedene Methoden von uns. Das prozessbegleitende Ausbilden bedeuten oft, dass wir in den verschiedenen Lehrmethoden unterwegs sind.

  • Eine Lehrerdemonstration und/oder den Lehrervortrag wird oft  bei etwas neuem angewendet, um das Thema oder die Abläufe zu erläutern und zu erklären.
  • Das Lehrgespräch und die Klassendiskusionen eignen sich aus unserer Sicht bestens um den Wissensstand zu klären oder einen neuen Ansatz zu suchen.
  • Simulation ist eine gute Variante bei einem kompletten durchspielen eines ganzen Auftrags oder eines Ereignisses und es eignet sich auch wunderbar um das Wissen und Können zu festigen.
  • Gruppen- und Einzelarbeiten wende wir meistens in der Verarbeitungsphase an, um die Kenntnisse zu vertiefen oder um selbstständig etwas zu erarbeiten.
  • Endeckendes Lernen ist zur Förderung des eigenen Enddeckergeist ideal, so können die Teilnehmer andere Ansätze ausprobieren und daher das Ziel erreichen.​
​​​​